Greenpeace warnt vor falschem Öko-Strom

Die weltweit arbeitende Umweltschutzorganisation Greenpeace warnt auf Ihrer Homepage vor „falschem“ Ökostrom. Als Ökostrom wird Strom bezeichnet, der aus „regenerativen Energien“ stammt, also Wind- Wasser- und Sonnenkraft. Es gibt allerdings auch noch andere „regenerative Energien“ wie die „Geothermie“, dabei wird die natürliche Wärme im Erdinnern angezapft um damit Turbinen anzutreiben, die dann wiederum Strom erzeugen.

Jedenfalls warnt Greenpeace vor Stromkonzernen, die z.B. Atomstrom als „Ökostrom“ verkaufen weil ja schliesslich kaum CO2 bei der Stromerzeugung durch Atomkraftwerke entsteht. Allerdings verschweigen diese Stromkonzerne dabei, welche lebensbedrohlichen Gefahren beim Atomstrom entstehen können. Ich habe es 1986 beim Unglück von Tschernobyl selbst erlebt. Bei Regenwetter durften wir nicht draussen spielen, weil der Regen radioaktive Partikel enthalten konnte.

Den Artikel von Greenpeace findet ihr hier.

Professor Blitz, am 13.04.09

Quelle: http://www.greenpeace.de

Foto: http://www.foto-lizenzfrei.de

Kohlekraftwerke haben einen hohen CO2 ausstoß!

Kohlekraftwerke haben einen hohen CO2 ausstoß!

Leave a Reply