Archive for April, 2009

Wärmster April seit Beginn der Wetteraufzeichnungen

Donnerstag, April 30th, 2009

Der Deutsche Wetterdienst meldet, das der diesjährige April der wärmste seit Beginn der Wetteraufzeichnungen vor 120 Jahren ist. Schon der April 2007 hatte alle Rekorde gebrochen, doch dieses Jahr war es mal wieder der Spitzenreiter, womit sich der Trend des Kimawandels und der Globalen Erwärmung voll bestätigt. Natürlich geniessen wie die Sonnenstrahlen und ärgern uns, wenn ein Tag mal nicht so schön ausfällt, doch sollten wir uns bewusst sein, das es auf Dauer nicht gut ist.

Der Deutsche Wetterdienst ist eine staatliche Stelle und gehört zum „Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung“, seine Aufgaben sind Wettervorhersagen und Überwachungen, sowie Unwetterwarnungen.

Quelle: Deutscher Wetterdienst

Greenpeace warnt vor falschem Öko-Strom

Samstag, April 18th, 2009

Die weltweit arbeitende Umweltschutzorganisation Greenpeace warnt auf Ihrer Homepage vor „falschem“ Ökostrom. Als Ökostrom wird Strom bezeichnet, der aus „regenerativen Energien“ stammt, also Wind- Wasser- und Sonnenkraft. Es gibt allerdings auch noch andere „regenerative Energien“ wie die „Geothermie“, dabei wird die natürliche Wärme im Erdinnern angezapft um damit Turbinen anzutreiben, die dann wiederum Strom erzeugen.

Jedenfalls warnt Greenpeace vor Stromkonzernen, die z.B. Atomstrom als „Ökostrom“ verkaufen weil ja schliesslich kaum CO2 bei der Stromerzeugung durch Atomkraftwerke entsteht. Allerdings verschweigen diese Stromkonzerne dabei, welche lebensbedrohlichen Gefahren beim Atomstrom entstehen können. Ich habe es 1986 beim Unglück von Tschernobyl selbst erlebt. Bei Regenwetter durften wir nicht draussen spielen, weil der Regen radioaktive Partikel enthalten konnte.

Den Artikel von Greenpeace findet ihr hier.

Professor Blitz, am 13.04.09

Quelle: http://www.greenpeace.de

Foto: http://www.foto-lizenzfrei.de

Kohlekraftwerke haben einen hohen CO2 ausstoß!

Kohlekraftwerke haben einen hohen CO2 ausstoß!

Eine unbequeme Wahrheit für junge Leser

Freitag, April 17th, 2009

Ganz neu und speziell für junge Leser ist nun „Eine unbequeme Wahrheit“ erschienen, ein Buch über den Klimawandel, seine Ursachen und seine Folgen.

Ursprünglich gab es das Buch nur „für Erwachsene“, doch jetzt hat Al Gore das ganze noch mal so geschrieben, das es auch für junge Menschen sehr gut verständlich ist und es mit vielen erklärenden Bildern und Zeichnungen versehen.

So könnt ihr nun auch so komplexe Zusammenhänge wie die Ozeanströmungen oder die Verschiebung der Niederschlagsmengen verstehen.

Der Autor dieses Buches, Al Gore, ist der Mann, der beinahe anstelle von George W. Bush Präsident der USA geworden wäre, was für unser Erdklima bestimmt besser gewesen wäre. Da er dann aber eben nicht Präsident geworden ist, hat er sich noch stärker für den Klimaschutz eingesetzt und sein Buch und den dazugehörigen Film veröffentlicht.

Das Buch ist im cbj-Verlag erschienen und kostet nur 7,95 €

Ihr könnt es hier auf der Seite über den „Buchladen“ kaufen, es befindet sich in der Kategorie „Kinderbücher zum Klimawandel“, ebenfalls verfügbar sind das Buch für Erwachsene sowie der Film, der ebenfalls „Eine unbequeme Wahrheit“ heisst.

Professor Blitz am 17.04.09

Quelle: Ein Besuch in meinem Lieblingsbuchladen…

Foto: www.cbj-verlag.deeine-unbequeme-wahrheit-cover

Spam-E-Mails sind Klimakiller

Mittwoch, April 15th, 2009

Die Firma McAfee, ein Hersteller von Antivirus und Computer-Sicherheitssoftware aus Santa Clara in Kalifornien, USA, hat eine Studie veröffentlicht die darüber berichtet, wieviel CO2 durch den alltäglichen Versand von Spam-E-Mails ausgestossen wird und so unser Klima schädigt. Spam-E-Mails sind unerwünschte Werbe-E-Mails, die manchmal das gesamte Postfach verstopfen.

Wenn Du nun z.B. 10 E-Mails mit unerwünschter Werbung in deinem Postfach hast und diese löschen willst, brauchst Du dafür Zeit. Diese extra Zeit, die man dann vor dem Computer verbringt verbraucht Energie, weil der Computer ja länger läuft, als wenn Du die E-Mails nicht löschen musst.

Da jedes Jahr über 60 Billionen Spam-E-Mails versendet werden, verbraucht das löschen und heraussuchen dieser E-Mails ca. 33 Milliarden Kilowatt-Stunden (KWh), was dem Stromverbrauch von 2,4 Millionen Haushalten in den USA entspricht. Das dabei abgesonderte CO2 ist soviel, das es dem CO2-Ausstoß von 3,1 Millionen PKW entspricht, die ca. 7,5 Milliarden Liter Benzin verfahren.

Das ist ungeheuerlich, oder? McAfee empfiehlt daher, Spam-E-Mails herauszufiltern und hat natürlich auch die passende Software dafür, die man dann kaufen kann.

Doch Du kannst schon viel einfacher etwas für das Klima tun:

  1. Überlege Dir genau, wo Du überall deine E-Mail-Adresse angibst.
  2. Wenn Du E-Mails an mehrere Leute verschickst, benutze das Feld „Blindkopie“ ( auch bekannt als BCC:, was die Abkürzung für „Blind Carbon Copy“ engl. Blindkopie ist.) So bekommt jeder nur die Mail mit seiner und Deiner Adresse und nicht mit einem riesigen Anhang von bis zu 120 Mail-Empfängern, wie ich das schon erlebt habe. Sollte mal jemand einen Computervirus oder Trojaner auf seiner Festplatte haben, der gezielt nach E-Mail-Adressen sucht, so wird er in diesen „Massenmails“ immer fündig und kann an bis zu 120 Leute Spam versenden. Doch Du weisst nun, was Du dagegen tun kannst.

Die Studie von McAffe kann auf deren Homepage (engl.) auch in deutsch heruntergeladen werden. Sie hat zwölf Seiten und liegt im PDF Format vor.

Professor Blitz am 15.04.09

Quelle: http://www.mcafee.com/de/

Foto: Bildschirmfoto, Apple E-Mail-Programm

Spamfilter im Apple Mac OS X Mailprogramm

Spamfilter im Apple Mac OS X Mailprogramm

Willkommen beim Kinder Klima Blog

Montag, April 13th, 2009

Hallo,

ich bin Professor Blitz und schreibe für Euch das „Kinder-Klima-Blog“. Hier werdet Ihr regelmässig kindgerechte neue Nachrichten zum Klimawandel und allen seinen Auswirkungen finden. Wenn es schwierige Wörter gibt die Ihr nicht versteht, dann sind es wahrscheinlich sogenannte „Fachbegriffe“. Diese erkläre ich im „Kinder-Klima-Lexikon“.

Nun geht es los!

Liebe Grüsse

Professor Blitzguido_hoehne-professor_blitz_klimawandel